fussball-anzeige-unentschiedenEs gibt viele Sportwetter, die auf Wetten auf Unentschieden setzen. Der Grund dafür: Für diese Wetten ist generell kein besonders großes Fachwissen notwendig. Irgendwann spielt schließlich jede Mannschaft einmal Unentschieden und obendrein sind die Quoten auch noch relativ attraktiv. Unterm Strich sind die Wetten bei sehr vielen Sportfreunden beliebt – schon alleine wegen der Einfachheit. Und das hat am Ende viele Gründe.

Wir erklären in diesem Sportwetten-Ratgeber, wie die Unentschieden Strategie funktioniert, welche Risiken lauern und wie es um die Gewinnchancen bestellt ist.

Strategien fürs Tippen auf Unentschieden

Die Unentschieden-Wette sieht vor, darauf zu wetten, dass ein Spiel unentschieden endet. Das ist zum Beispiel beim Fußball recht oft der Fall. Eine solche Unentschiedenwette kann ganz gut auf Bundesliga-Spiele abgeschlossen werden. Aber auch in den anderen Ligen ist oft mit einem Unentschieden zu rechnen. Der Satz liegt bei etwa 35 Prozent. Einige Buchmacher setzen die Quoten für die Wetten auf Unentschieden besonders hoch an, was sich selbstverständlich lohnt. Die Quoten liegen deswegen auch häufig bei 3,0 – können aber auch noch höher sein.

Wer sich für die Unentschieden Wettstrategie entscheidet und immer wieder Wetten abschließt, der sichert sich folglich die Chancen auf einen attraktiven Gewinn. Gehen wir von einer Liga mit 18 Teams aus, dann lässt sich durchaus annehmen, dass innerhalb einer Spielzeit jedes Team geschätzt 10-mal Unentschieden spielt. Es gibt zwar Ausnahmen, aber rein im Durchschnitt kommt die Rechnung durchaus hin. Ein Gewinn ist somit auf lange Sicht eigentlich vorprogrammiert. Natürlich abhängig davon, wie oft das favorisierte Team unentschieden aus einem Match hervorgeht. Dass es aber irgendwann passiert, ist zweifelsohne so.

Pinnacle ist der beste Buchmacher für Fußballwetten (Quelle: Pinnacle)

Pinnacle ist der beste Buchmacher für Fußballwetten (Quelle: Pinnacle)

Was bei Unentschieden-Wetten unbedingt beachtet werden sollte

Eine Strategie ist beim Sportwetten nicht unbedingt schlecht, kann mitunter sogar richtig lukrativ sein. Es gibt sicherlich mehrere Strategien, die zur Verfügung stehen und manche davon lassen sich auch noch untereinander kombinieren. Die klassische Progressions-Unentschiedenstrategie zielt darauf ab, eine Wette mit einer Quote von mindestens 3,0 abzuschließen. Gewettet wird auf Unentschieden. Die Wettstrategie ist ganz besonders für Fußballwetten geeignet. Denn bei vielen Fußballspielen kommt es zu einem Unentschieden, was natürlich in diesem Fall von Vorteil ist. Die Wetten sollten bestenfalls auf Teams aus dem Mittelfeld gesetzt werden. Bei gleich starken Fußballteams sind die Chancen auf ein Unentschieden nämlich noch einmal höher. Wie bei allen Wettstrategien ist es wichtig, die eigenen Finanzen im Blick zu behalten. Außerdem ist Fachwissen zwar nicht notwendig, kann aber am Ende nicht schaden. Ein guter Sportwettenspieler interessiert sich für seine Lieblingssportart und baut sein Wissen aus. Das macht sich auf Dauer definitiv bezahlt.

Ein Gewinn ist mit der Unentschiedenstrategie aber noch längst nicht garantiert. Lediglich die Chancen sind überdurchschnittlich. Selbstverständlich kommt es auch bei den Top-Teams hin und wieder zu einem Unentschieden. Wird eine Wette verloren, sollte der Einsatz um 50 Prozent erhöht werden. Und zwar so lange, bis gewonnen wird. Die Vorgehensweise geht ordentlich ins Geld – gerade dann, wenn viele Wetten verloren werden. Aber auf lange Sicht führt das System auf jeden Fall zum Erfolg. Neben dem Fußball sind diese Wetten auch für das Eishockey geeignet. Handball und Basketball eignen sich hingegen weniger, denn dabei kommt es einfach zu selten zu einem Spielergebnis, das Unentschiedenen ist.

bet365 ist ein empfehlenswerter Buchmacher für Unentschieden-Sportwetten (Quelle: bet365)

bet365 ist ein empfehlenswerter Buchmacher für Unentschieden-Sportwetten (Quelle: bet365)

So kann's gehen – Ein Muster-Beispiel

Die Progressions-Unentschiedenstrategie wollen wir nachfolgend einmal ausführlich erklären. Aus Gründen der Einfachheit gehen wir hierbei nicht auf die Quoten ein. Es soll lediglich darum gehen, die Einzahlung nach einem Verlust um 50 Prozent zu erhöhen. Gehen wir von dieser Tatsache aus, könnten die Einsätze so aussehen:

1. Wette: 10 Euro Einsatz – verloren

2. Wette: 15 Euro Einsatz – verloren

3. Wette: 22,50 Euro – gewonnen

Die Wettstrategie bringt es mit sich, dass die Einsätze teilweise extrem hoch ausfallen. Das sollte also im Voraus auf jeden Fall einkalkuliert werden. Aber am Ende sind die Einsätze noch immer geringer als bei der Progressions-Wettstrategie – denn eine Verdopplung ist nicht vorgesehen. Darüber hinaus ist es auch so, dass der Buchmacher seine Gewinnmarge von einem Einsatz abzieht. Diese Summe sollte ebenfalls auf die Einsätze angerechnet werden.

Generell ist es möglich, mit einem überschaubaren Betrag die Strategie zu starten. Schon mit 2 Euro lässt sich ein erster Einsatz vornehmen. Im Verlustfall muss dann eine Einzahlung von 3 Euro vorgenommen werden. Wird wieder verloren, beträgt die nächste Einzahlung 4,50 Euro. In diesen Gefilden ist das Risiko noch relativ überschaubar und die einzelnen Summen schmerzen nicht so sehr. Fakt ist aber, dass über einen gewissen Zeitraum konsequent auf Unentschieden gesetzt werden muss, damit sich irgendwann der erwünschte Erfolg einsetzt.

Die Top5 der Sportwettenanbieter