Solide und stabile QuotenNeukundenbonus bis zu 50 EuroKundensupport per Live-ChatLeicht bedienbare WebseiteSichere EU-Lizenz
Keine Livestreams
75%Sehr gut

Ausführlicher HappyBet Erfahrungsbericht

Spieler, die sich für einen so unbekannten Sportwetten Anbieter wie HappyBet entscheiden, sollten noch etwas genauer hinschauen. Doch hinter der Plattform des hierzulande noch unbekannten Online Buchmachers steht niemand anderes als die bekannte mybet Holding. Bereits seit mehr als zehn Jahren mischt das norddeutsche Unternehmen überaus seriös im Online-Wettgeschäft mit, was auch positiv auf HappyBet zurückfällt.

Weiter zum Wettanbieter happybet

Wettangebot: Alle wichtigen Sportarten da

wettangebotDas Portfolio an Auswahlmöglichkeiten erscheint auf dem ersten Blick ganz passabel, denn HappyBet stellt etwa 20 Sportarten zur Auswahl bereit und bietet auch einige Randsportarten wie Darts, Snooker oder Bowls. Doch Fußball, Eishockey, Tennis und Basketball dominieren das Wettgeschehen. Trotzdem bleibt die Quantität weit hinter den besten Anbietern zurück. Dies zeigt sich insbesondere dann, wenn Spieler mehr in die Tiefe gehen, denn in den einzelnen Kategorien selber befinden sich nur recht wenige Offerten. Knapp 30 Spezialwetten in den Top-Ligen reichen zwar für den Freizeitspieler, aber nicht für den High Roller. Im deutschen Fußball lassen sich hingegen Tipps bis auf Landespokale absetzen.
Die wichtigsten Optionen sind enthalten, doch eine Kategorie, die für etwas Abwechslung sorgen würde, wie beispielsweise die Unterhaltung, fehlt vollkommen.

Die Startseite der HappyBet-Homepage (Quelle: HappyBet)

Die Startseite der HappyBet-Homepage (Quelle: HappyBet)

Livewetten: Noch ausbaufähig

livewettenAuch das Livewetten Angebot ist noch recht mager, obwohl HappyBet gerade hier mit einem riesigen Angebot wirbt. Auch wenn HappyBet die Livewetten schon sehr gut umsetzt, hinkt der Buchmacher nicht nur mit den niedrigen Quoten für Livewetten im Vergleich zu anderen Anbietern etwas hinterher. Die Auswahl beschränkt sich meistens auf Fußball, Tennis und US-Sportarten. Und auch die angebotenen Spezialwetten sind eher Durchschnitt. Auf einen Livestream müssen HappyBet Kunden zudem leider ebenfalls verzichten.

HappyBet-Livewetten sind bei Kunden sehr beliebt (Quelle: HappyBet)

HappyBet-Livewetten sind bei Kunden sehr beliebt (Quelle: HappyBet)

Seriosität und Sicherheit: Deutsche & Malta Lizenz

serioesitaetBetreiber von HappyBet ist die Meridian Gaming Limited mit Geschäftssitz auf Malta. Hierbei handelt es sich, wie zuvor erwähnt, um eine zu der mybet Holding gehörenden Unternehmensgruppe. Schon diese Tatsache erklärt von alleine, warum die Frage nach Seriosität und Sicherheit bei HappyBet unnötig ist. Trotzdem möchten wir erwähnen, dass HappyBet im Besitz der Lizenz der maltesischen Lotterie & Gaming Authority ist. Somit steht HappyBet unter ständiger Kontrolle einer der weltweit strengsten Regulierungsbehörden und Kunden finden jederzeit ein sicheres Spielumfeld vor.

ministerium-sh-logo-2015HappyBet ist eine Marke, die unter die Lizenz der PEI Ltd. fällt. Diese zählt wiederum zur mybet Holding, welche an der Börse notiert ist. Daher ist die Sicherheit jederzeit gegeben. Hinzu kommen eine europäische Wettlizenz und auch eine Sportwetten-Genehmigung des Innenministeriums des Bundeslandes Schleswig-Holstein.

Quoten: Ausgeglichenes Quotenniveau

quotenDie Wettquoten bei diesem Buchmacher bewegen sich sowohl bei den beliebten Langzeitwetten, wie auch bei den diversen Sportarten und Wettbewerben im oberen Drittel. Daher lohnt es sich durchaus, auch bei HappyBet einmal vorbeizuschauen, bevor der Tipp platziert wird. Grundsätzlich bewegen sich die Quoten auf einem ausgeglichenen Niveau und es werden weder Favoriten, noch Underdogs oder Remis fokussiert. Es fehlt aber im Gegenzug auch die absolute Top Quote bei Spitzenevents. Die Auszahlungsquote liegt durchschnittlich bei 93 Prozent. Und auch Fehlquotierungen konnten wir nicht finden, was für das Knowhow des Online Buchmachers spricht.

Einige HappyBet-Quoten bei zufällig ausgewählten Spielen (Quelle: HappyBet)

Einige HappyBet-Quoten bei zufällig ausgewählten Spielen (Quelle: HappyBet)

Usability und Design: Leicht bedienbar

usability-designDie Webseite von HappyBet verdient ein Lob. Zwar sind nicht sämtliche Anordnungen oder Funktionen ideal platziert, doch trotzdem ist sie leicht bedienbar und selbsterklärend. Und das ist es, worauf es ankommt! Einige Dinge, wie beispielsweise der von rechts fliegende Wettschein, sind sicher unzweckmäßig, doch die Homepage basiert auf dem üblichen Design der meisten Sportwetten-Plattformen. Die Auswahlliste befindet sich übersichtlich am linken Bildrand. Lediglich die Darstellung der Spezialwetten zu den einzelnen Events sollte noch ein klein wenig optimiert werden.

Kundenservice: Tolle How-to-do Videos

kundenserviceDer Buchmacher ist stetig darum bemüht, seinen Kunden zu helfen und stellt einen sehr guten Support zur Verfügung. Am besten und schnellsten lassen sich alle Fragen per Live-Chat klären. Auch E-Mails werden schnell und kompetent beantwortet. Außerdem fehlen die oft sonst üblichen Standardantworten und die Schreiben werden individuell erfasst. Über eine maltesische Festnetznummer ist die telefonische Hotline erreichbar. Doch diese Mehrkosten liegen absolut im Rahmen und sind durchaus zu verkraften. Negativ aufgefallen ist uns jedoch das FAQ-Menü, welches sehr spartanisch ausfällt. Toll gefallen haben uns die leider etwas versteckt liegenden Hilfe-Videos. Die Telefonhotline ist von 10 bis 22 Uhr erreichbar.

Bonusangebot: Mit 50 Euro Mittelmaß

bonusAuch HappyBet begrüßt seine neuen Kunden mit einem entsprechenden Wettbonus. Mit maximal 50 Euro 100-Prozent-Bonus reiht sich der Buchmacher im oberen Mittelfeld der Anbieter ein. Das Gleiche trifft auch auf die Vorgaben zu. Ehe es zu einer Auszahlung kommt, muss der Bonus, sowie das Eigengeld bei einer Mindestquote von 1,8 mindestens fünf Mal umgesetzt werden. Einige Wettmärkte sind von diesen Umsatzvorgaben ausgeschlossen. Die Prämie wird übrigens nicht automatisch angeboten, sondern muss per E-Mail beantragt werden. Ein bestimmter Bonuscode wird dabei nicht benötigt.

Das Bonusangebot von HappyBet ist äußerst umfangreich (Quelle: HappyBet)

Das Bonusangebot von HappyBet ist äußerst umfangreich (Quelle: HappyBet)

Weiter zum Wettanbieter happybet

Wettsteuer: Einbehalt bei jedem Wetteinsatz

wettsteuerAuch HappyBet berechnet die deutsche Wettsteuer sofort bei jeder Wettplatzierung vom Einsatz. Dabei ist es vollkommen egal, ob der Tipp nun gewinnt oder verliert. Diese Regel wurde offensichtlich von mybet übernommen. Ohne Zweifel bieten andere Buchmacher hier kundenfreundlichere Lösungen an. Setzt nun beispielsweise ein Kunde 100 Euro auf ein Event mit einer Quote von 2,0, werden lediglich 95 Euro gesetzt und im Falle eines Gewinns erfolgt eine Auszahlung in Höhe von 190 Euro.

Wettlimits: Magere 50.000 € pro Woche

wettsteuerIm Bereich der Wettlimits konnte uns HappyBet leider nicht überzeugen. Mit einem wöchentlichen Maximalgewinn von 50.000 Euro liegt der Buchmacher weit unter dem Durchschnitt. Das Gleiche gilt auch für die tägliche Maximal-Gewinnsumme, die pro Kunde und Wettschein bei 30.000 Euro liegt. Das reicht gerade einmal so für den Hobbytipper!

Ein- & Auszahlungen: Auch via PayPal

einzahlungen-auszahlungenUns verwundert es etwas, dass sich im eigentlich recht umfangreichen Zahlungsportfolio von HappyBet keine Möglichkeit befindet, um eine Banküberweisung vorzunehmen. Selbst, wenn diese Option nicht von den klassischen Spielern genutzt wird, sollte sie doch bei keinem Anbieter fehlen. Auch fehlen die sonst immer so beliebten Direktbuchungssysteme, wie zum Beispiel Sofortüberweisung.de. Der Online Buchmacher erkennt die Kreditkarten Diners Club, Visa und Master Card an.

Als Prepaid-Option steht die Paysafecard zur Verfügung. Fast alle e-Wallets werden unterstützt und so sind Transfers via Neteller, Skrill by Moneybookers, ClickandBuy und Click2Pay möglich. Abgesehen von der Paysafecard, für deren Nutzung eine Gebühr in Höhe von zwei Prozent verlangt wird, verlangt der Buchmacher beim Geldtransfer keinerlei Spesen, auch nicht bei Zahlung via Kreditkarte. Merkwürdigerweise stehen die Paysafecard, Ukash und Neteller nicht den Kunden mit Wohnsitz in Schleswig-Holstein zur Verfügung. Einzahlungen sind nun auch per PayPal möglich. Bei Auszahlungen fallen erst dann Gebühren an, wenn innerhalb eines Monats mehr als drei Mal ausgezahlt wird. s wird dann lediglich moderat ein Euro fällig.

Mobile App: Optimierte Web-App

mobile-appDie mobile App des Online Buchmachers HappyBet steckt noch mitten in der Entwicklungsphase. Denn es werden noch nicht alle Wettmärkte in der Version für das Smartphone und TabletPC angeboten. Doch in naher Zukunft ist mit einer Überarbeitung zu rechnen. Die App ist einfach und übersichtlich aufgebaut und die Bedienung selbsterklärend. Dabei setzt HappyBet auf eine mobile Web App, eine optimierte Seitenversion. Daher ist kein Download notwendig. Die Webseite ist für alle mobilen Endgeräte optimiert und die technische Anpassung erfolgt automatisch nach der Anwahl des Browsers.

Livestream: Nicht vorhanden

livestreamEin Livestream fehlt noch im Angebot des Sportwetten Anbieters HappyBet. Ob es in naher oder auch ferner Zukunft einen Livestream geben wird, ist bisher nicht bekannt. Wünschenswert wäre es, schließlich sind Livestreams ein wichtiges Entscheidungskriterium für oder gegen einen Sportwettenanbieter.

Weitere Angebote: Livescores & Statistiken

weitere-angeboteDer Newsbereich von mybet wurde von HappyBet 1:1 übernommen. Nur leider ist die dunkelgraue Schrift auf lila Hintergrund so gut wie nicht lesbar. Dadurch sind die wichtigen News praktisch wertlos und laden auch nicht zum Lesen ein. Verglichen haben wir auch die Kundenaktionen der beiden Anbieter mybet und HappyBet miteinander. Ganz klar bietet hier mybet seinen Kunden deutlich mehr. Wie mybet bietet HappyBet auch Statistiken und Livescores an. Und auch die obligatorischen Kategorien für Spieler wie Casino, Poker und Games sind vorhanden.

Video: Werbespot von HappyBet

Gesamtbewertung: Durchweg gut

gesamtbewertungOhne Frage ist HappyBet seriös, denn neben der maltesischen EU-Lizenz und der Zugehörigkeit zur mybet Holding ist auch eine deutsche Spielelizenz vorhanden. Positiv überzeugt haben uns die stabilen Quoten, der gute Neukundenbonus und der freundliche Kundenservice. Und auch die Gestaltung und das Design der Homepage können Pluspunkte sammeln. Im Zahlungsportfolio, im Wettportfolio, sowie bei der mobilen Web App sind noch kleinere Nachbesserungen von Nöten.

Zur Saison 2013/2014 ging HappyBet das erste große Engagement in der Fußball-Bundesliga mit Bayer 04 Leverkusen ein. Mit Sicherheit hat diese Marketingmaßnahme den Bekanntheitsgrad von HappyBet maßgeblich gesteigert, denn die Elf war in dieser Saison in der Champions League vertreten. Als Zusatzsponsor unterstützte HappyBet zudem die Europa League Begegnung zwischen Eintracht Frankfurt und Maccabi Tel Aviv. Fazit: Aufgrund der durchweg ausgewogenen Auszahlungsquoten lohnt sich ein Besuch der Webseite von HappyBet. Besonders Fans von Kombiwetten sind hier gut aufgehoben, da sich in diesem Bereich die Quoten durchgängig im oberen Drittel aufhalten. Doch mit großen Ausreißern nach oben ist auch nicht zu rechnen. An einigen Stellen muss der Online Buchmacher daher noch nachbessern.

Weiter zum Wettanbieter happybet